Skip to content

Rad und Reisen: Neuseeland

Dezember 9, 2011

Neue Radwege und die „Tour of New Zealand“ locken Fahrradbegeisterte nach Neuseeland
Neuseelands Angebot für Radfans vergrößert sich dieses Jahr entscheidend. Im November wurden auf der Nordinsel des Landes die „Waikato River Trails“ eröffnet und auf der Südinsel der „Dun Trail“ bei Nelson eingeweiht. Sie sind Teil des größten Fahrradwegenetzes Neuseelands, das unter dem Namen „Nga Haerenga“ und „New Zealand Cycle Trail“ bis Anfang 2013 das gesamte Land abdecken wird. Auch das landschaftlich spektakuläre Radrennen „Tour of New Zealand“ findet 2012 zum ersten Mal statt.
Die Waikato River Trails sind über 100 Kilometer lang und bilden die zweite abgeschlossene Strecke der insgesamt 17 „Great Rides“ des New Zealand Cycle Trail. Entlang des Waikato, dem längsten Fluss Neuseelands, verbinden die Waikato River Trails den Ort Atiamuri mit dem Lake Karapiro. Richard Balm, Projektmanager des New Zealand Cycle Trail, erklärt: „Die Nachfrage für Fahrradtourismus wächst. Die Waikato River Trails helfen uns hier natürlich dabei, den Tourismus weiter zu fördern – aber auch neue Jobs in der Region zu schaffen.“ So wurden mit der Unterstützung des Waikato River Trails Trusts und den Menschen der Gemeinde allein 2011 rund 6.000 einheimische Bäume in den Feuchtgebieten und entlang der Radwege gepflanzt.
Auch der Dun Mountain Trail in der Region Nelson ist kürzlich eröffnet worden. Als dritter Teil der Great Rides bildet der Radwanderweg einen ganz wesentlichen Bestandteil des New Zealand Cycle Trails. Der 38 km lange Dun Mountain Trail beginnt in The Brook, einem Vorort von Nelson. Er folgt der Route von Neuseelands ersten Eisenbahnschienen und verläuft entlang des Maitai River. Radfahrer genießen hier weite Aussichten auf die goldfarbene Tasman Bay und den paradiesischen Abel Tasman National Park. Ein mittlerer Schwierigkeitsgrad ermöglicht es den Radfahrern, auf der Tour die atemberaubende Landschaft so richtig auf sich wirken zu lassen – am Ende geht es etwa 10 km fast nur bergab.
Ein weiteres Highlight für Radbegeisterte ist das „Tour of New Zealand“-Radrennen im April 2012. Die Radler starten in Gruppen vom jeweils äußersten Zipfel der Nord- und der Südinsel. Nach sieben Etappen und rund 700 Kilometern Strecke treffen sie sich am Zielort Wellington.
Teilnehmen darf, wer – entweder alleine oder im Team – 100 Streckenkilometer auf dem geschwungenen Terrain in weniger als fünf Stunden meistern kann. Alternativ zur gesamten Strecke können Teams auch in Staffelformationen fahren. Das Rennen ist für Mitstreiter aller Klassen geeignet. Auch Anfänger dürfen mitmachen und so Neuseeland auf eine ganz besondere Art kennenlernen.
Auf der Strecke erwarten „Neutral Time Zone Stops“ die Teilnehmer, um an landschaftlich besonders reizvollen Orten Ruhepausen einzulegen und die atemberaubende Natur einfach nur zu genießen. Die Nordinsel-Strecke der „Tour of New Zealand“ hat einzigartige Sehenswürdigkeiten wie den mächtigen, über 2.000 Jahre alten Kauri-Baum „Tane Mahuta“ (für Gott des Waldes in der Sprache der Maori) in der Nähe von Dargaville und die von unzähligen Glühwürmchen bevölkerten Waitomo-Höhlen vorzuweisen. Die alpinen Schönheiten um Queenstown und den Lake Wanaka erlebt, wer sich für das Radrennen auf der Südinsel-Strecke in Richtung Wellington entscheidet. Die Siegesfeier findet am 21. April 2012 in Wellington statt.

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: